Winterleuchten am Liliensee

Winterleuchten am Liliensee

Roman

  • Buch
15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wird kurzfristig besorgt. Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 817661
  • 978-3-95734-661-2
  • Spielzeit ca. 50 Minuten. Die Ohrwürmer 4 beschäftigen sich mit dem Thema "Gott meint es gut mit dir!" Vertonte Bibelverse aus dem Neuen und Alten Testament lassen erkennen, dass Gott immer derselbe bleibt, der uns liebt und selbst in schweren Zeiten eine gute Absicht hat. Nichts kann seine Liebe zu uns verändern. Er hat immer unser Bestes im Blick. Das ermutigt, ihm voll und ganz zu vertrauen. In bekannter Art und Weise werden diese biblischen Inhalte durch familiäre Szenen ergänzt und greifbarer gemacht, was die Ohrwürmer für Groß und Klein zur Bereicherung werden lässt.
  • 13,5 x 21,5 cm
  • 224
  • Broschur
  • 317 g
Beschreibung
  • Spielzeit ca. 50 Minuten. Die Ohrwürmer 4 beschäftigen sich mit dem Thema "Gott meint es gut mit dir!" Vertonte Bibelverse aus dem Neuen und Alten Testament lassen erkennen, dass Gott immer derselbe bleibt, der uns liebt und selbst in schweren Zeiten eine gute Absicht hat. Nichts kann seine Liebe zu uns verändern. Er hat immer unser Bestes im Blick. Das ermutigt, ihm voll und ganz zu vertrauen. In bekannter Art und Weise werden diese biblischen Inhalte durch familiäre Szenen ergänzt und greifbarer gemacht, was die Ohrwürmer für Groß und Klein zur Bereicherung werden lässt.
  • 13,5 x 21,5 cm
  • 224
  • Broschur
  • 317 g
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Winterleuchten am Liliensee"
03.11.2020

Humor und Romantik im schneeweißen Schwarzwald.

Der neue Roman „Winterleuchten am Liliensee“ von Elisabeth Büchle entführt den Leser/die Leserin in den winterlichen Schwarzwald im Jahr 1965.

Im Forsthaus am Liliensee lebt und arbeitet Familie Vogel als Dreigenerationenhaushalt. Dort erwartet Charlotte sehnsüchtig ihr Patenkind, das Kind ihrer verstorbenen Freundin Gerda. Doch wen ihr Sohn Robert vom Bahnhof mitbringt ist nicht die kleine sechsjährige Trudi, sondern eine junge Frau namens Lisa. Wie sich herausstellt ist Lisa ebenfalls eine Tochter von Gerda, aber sie wurde in Frankreich von ihrer Großtante großgezogen. Kommt mit Lisa endlich die ersehnte Schwiegertochter ins Haus? Charlotte versucht so einiges, um ihren Sohn Georg auf Lisa aufmerksam zu machen, doch Opa Johann hat eine andere Idee und kommt damit Charlottes Plänen ganz schön in die Quere…

Dieser neue Roman der Erfolgsautorin Elisabeth Büchle passt gut in die kommende Jahreszeit und erzählt eine heitere, romantische Geschichte. Doch es wäre nicht Elisabeth Büchle, wenn nicht auch ein paar tiefsinnige christliche Gedanken in die Erzählung einfließen würden. Hier thematisiert sie insbesondere, mit welchen Schwierigkeiten ein Mensch leben muss, der nie das Vertrauen und die Gemeinschaft einer familiären Bindung erfahren durfte. So verbindet sich hier die Leichtigkeit der Geschichte mit der Tiefe von Vertrauen und dem einen Halt, den jeder gläubige Mensch erfahren darf, dass Gott immer da ist und einen nie verlässt. Wie aus ihren anderen Romanen bekannt sein dürfte, schreibt die Autorin in einem leicht lesbaren, fesselnden Stil und so ist es erneut ein Buch, das man erst nach der letzten Seite wieder aus der Hand legt. Dieses Mal gibt es übrigens einen sehr interessanten Cliffhanger. Außer den christlichen Glauben, der immer wieder ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist, fasziniert mich an diesem Buch, in welcher bildhaften Sprache die Autorin schreibt. Es kommt mir jedes Mal so vor, als ob ich kein Buch lese, sondern mir einen Film ansehe und die Bilder noch Monate im Kopf habe. Dazu kommt, dass die Charaktere der Protagonisten nicht nur glaubhaft und realistisch aufgebaut werden, sie haben auch eine so liebenswürdige Art. Hier ist die Figur von Opa Johann einfach großartig gelungen. Jede Familie sollte so einen Opa in ihrem Kreis haben. Vermutlich würde es dann weniger Liebeskummer in dieser Welt geben. Sehr gerne empfehle ich diesen Freude ausstrahlenden Roman für diese dunklere Jahreszeit weiter. Man kann nichts Besseres tun, um einfach mal abzuschalten, als sich in die Geschichte vom Frosthaus am Liliensee zu vertiefen.


29.09.2020

Knisternde Funken im eisigen Schneesturm

"Winterleuchten am Liliensee" ist der Auftakt von Elisabeth Büchles neuer Schwarzwald-Reihe und ist im August 2020 bei Gerth-Medien erschienen.



Die Geschichte entführt uns an einen wunderbaren Ort zu einer liebenswerten und ganz besonderen Familie in die Höhen des Schwarzwalds.

Dort residiert Charlotte Vogel mit ihrem Ehemann Heinrich, Ihren noch unverheirateten Söhnen und einem etwas schrullig wirkenden aber äußerst sympathischen Opa.

Als unverhofft Lisa, eine junge Frau aus Frankreich im Leben der Försterfamilie erscheint, wird deren beschaulicher Alltag durcheinander gewirbelt..

Mein Lese-Eindruck:

Als begeisterte Schwarzwald Reisende habe ich mich sehr gefreut auf diesen neuen "Wohlfühlroman" und wurde nicht enttäuscht.

Dieser Roman hat gehalten, was er versprochen hat, und so wurde mir eine sehr entspannende, romantisch-packende Liebesgeschichte geschenkt.

Zeitlich tauchen wir ein in das Jahr 1965, lernen wunderbare sehr gut ausgearbeitete Charaktere kennen, die im Laufe der Handlung eine persönliche Entwicklung durchleben.

Besonders Lisa, die eine schwierige Kindheit hatte, gewinnt nicht zuletzt durch ihren Glauben eine innere Stärke, die ihr hilft trotz Widrigkeiten ihren Weg zu gehen.

Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und sehr angenehm zu lesen.

Die Geschichte samt Haupt-und Nebenfiguren ist ansprechend und es macht großen Spaß mit Leichtigkeit und Spannung der Handlung zu folgen und durch die Seiten zu fliegen.

Die Naturbeschreibungen spielen eine große Rolle und spiegeln die Atmosphäre dramatischer Szenen wieder.

Besonders ein Schneesturm und seine Folgen zeigen sowohl die Faszination der weißen Welt, als auch die Gefahr für Natur und Mensch.

Und zugleich werden auch die Gefühle der beiden Hauptprotagonisten aufgewirbelt und Vergangenes kommt ans Licht...

Mein Fazit:

Ein tolles Buch, das hinter seiner Romantik und Leichtigkeit, tiefe Lebensspuren aufzeigt, Sehnsucht nach Heimat thematisiert und mich mit einem guten Gefühl und der Vorfreude auf die nächsten Bände zurücklässt.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.