Jesus - Eine Weltgeschichte

Jesus - Eine Weltgeschichte

  • Buch
30,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wird kurzfristig besorgt. Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 204188
  • 978-3-03848-188-1
  • Sieben Jahre hat Markus Spieker an seinem monumentalen Jesus-Buch gearbeitet. Er erzählt die Geschichte von Jesus als welthistorisches Epos von den Anfängen der Zivilisation bis zur Corona-Krise. Schwerpunkte der Darstellung bilden das Leben des Messias bis zur Passion und Auferstehung sowie die Ausbreitung des Evangeliums im 1. Jahrhundert. Markus Spieker berücksichtigt nicht nur die aktuellste Fachliteratur, er bettet die Ereignisse in Judäa und Galiläa auch ein in ihren antiken Kontext. Dabei wirft er ein ganz neues Licht auf viele biblische Berichte. Einen breiten Raum nimmt der historische Vorlauf ein von Abraham bis zu den Makkabäern. Detailliert wird beschrieben, welche Auswirkungen Jesu Leben auf Weltgeschichte, soziale Verhältnisse, Kunst und Wissenschaft hatte. Aber auch die Gegenkräfte werden geschildert: von der Verfolgung durch Nero, über das Aufkommen des Islams und die Konfessionskriege bis hin zur Entchristlichung des Abendlandes.
  • H 23,0 cm/B 15,5 cm
  • 1004
  • gebunden
  • 1180 g
Beschreibung
  • Sieben Jahre hat Markus Spieker an seinem monumentalen Jesus-Buch gearbeitet. Er erzählt die Geschichte von Jesus als welthistorisches Epos von den Anfängen der Zivilisation bis zur Corona-Krise. Schwerpunkte der Darstellung bilden das Leben des Messias bis zur Passion und Auferstehung sowie die Ausbreitung des Evangeliums im 1. Jahrhundert. Markus Spieker berücksichtigt nicht nur die aktuellste Fachliteratur, er bettet die Ereignisse in Judäa und Galiläa auch ein in ihren antiken Kontext. Dabei wirft er ein ganz neues Licht auf viele biblische Berichte. Einen breiten Raum nimmt der historische Vorlauf ein von Abraham bis zu den Makkabäern. Detailliert wird beschrieben, welche Auswirkungen Jesu Leben auf Weltgeschichte, soziale Verhältnisse, Kunst und Wissenschaft hatte. Aber auch die Gegenkräfte werden geschildert: von der Verfolgung durch Nero, über das Aufkommen des Islams und die Konfessionskriege bis hin zur Entchristlichung des Abendlandes.
  • H 23,0 cm/B 15,5 cm
  • 1004
  • gebunden
  • 1180 g
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Jesus - Eine Weltgeschichte"
14.02.2022

Herausragend recherchiertes Buch. Absolut empfehlenswert!

Ich habe schon einige Bücher von dem Autor Markus Spieker gelesen, ich kenne ihn als jemanden, der ausführlich recherchiert und die gewonnenen Informationen ausführlich und lebendig an den Leser weitergibt. Dieser Schreibstil lässt auch bei diesen 1000 Seiten keine Langeweile aufkommen, im Gegenteil mir fiel es schwer das Buch bei spannenden Passagen aus der Hand zu legen und doch noch ein paar Seiten bis zu einem Kapitelende weiterzulesen.
Das erste, was das Buch so wertvoll für mich macht, ist dass der Autor die Bibel in den jeweiligen zeitlichen Kontext stellt und das nicht nur beim Neuen Testament, sondern für die ganze Bibel. Der Leser erfährt im ersten Teil "Schöpfer", von den Bemühungen der Menschen, die sich auf die Suche nach dem verborgenen Gott gemacht haben, von den Höhlenmenschen bis Cicero.

Der Fokus liegt dabei auf dem Leben der Menschen und der Gläubigen, wie war die jeweilige politische Lage in Rom und in Palästina? Welche Auswirkungen hatten diese auf das Leben der Menschen? Der erste Teil beschäftigt sich daher mit dem Weg, der bis hin zur Geburt von Jesus in Betlehem führt.

Der zweite Teil ist überschrieben mit „Retter“. Hier entfaltet für mich der Autor sehr einfühlsam und einleuchtend das Wirken Jesu bis zum Kreuz. Der dritte Teil "Freund und Helfer" beschäftigt sich mit dem, was nach der Auferstehung folgt. Das erst zaghafte Aufblühen des Christentums bis zur Römischen Staatsreligion, der Zeit des Mittelalters hinüber in die Neuzeit, dabei hat mir besonders gefallen, dass hier auch die schlechten Seiten von Kirche und Religion ausführlich behandelt werden.
Das Buch schließt mit dem Kapitel „Folge mir nach: Der Jesus-Weg". Hier schreibt der Autor, warum für ihn und Millionen Menschen der Glaube an Jesus Christus so wichtig ist, dass schließt auch die Abgrenzung zu anderen Religionen mit ein. Abgrenzung heißt hier aber nicht, Verachtung von anders Gläubigen, sondern Dialog. Dabei werden die eigenen dunklen Kapitel nicht ausgespart.

Zum Schluss fand ich wichtig, dass die Schande der Nazidiktatur und dem Widerstand dagegen aber auch dem so häufigen sich Beugen und Anpassen im Buch Raum gegeben wurde. Den Abschluss bildet dann der Aufbruch nach dem Krieg in seiner Vielfalt. Hier fasst Markus Spieker zusammen, was für ihn wichtig ist am christlichen Glauben. Er beschreibt, was für ihn persönlich heute wichtig ist an seinem Glauben an Jesus Christus und das hat mir sehr viel Mut gemacht.

Es fällt mir schwer die Freude in Worte zu fassen, die ich beim Lesen dieses Buches empfunden habe. Freude einmal dadurch, dass so viele Informationen in einem flüssigen Erzählstil daherkommen, der auch bei längeren oder schwierigen Kapiteln meine Freude über den Inhalt dieses Buches noch gesteigert hat. Gleichzeitig auch der herausragend recherchierte Inhalt und die Gegenüberstellung mit dem christlichen Glauben. So umfassend habe ich bisher kaum ein historisches Werk gelesen. Ich empfehle es sehr gerne weiter.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.